Brandschutz: richtiges Verhalten im Brandfall

Jährlich sterben in Deutschland über 300 Menschen durch Rauch, Feuer und Flammen. Dabei werden zwei Drittel der Brandopfer im Schlaf überrascht. Wie richtiges Verhalten im Brandfall Leben retten kann, erfahren Sie hier.

Was tun, wenn es brennt?

Ein Feuer entsteht meistens überraschend und kann sehr schnell gefährlich werden. Damit keiner zu Schaden kommt, gibt es wichtige Verhaltensregeln im Brandfall.

Für das richtige Verhalten im Brandfall ist es lebenswichtig, Ruhe zu bewahren. Versuchen Sie sich und Menschen in Ihrer Umgebung in Sicherheit zu bringen. Danach sollten Sie unverzüglich den Brand melden.

Unser Tipp: Bringen Sie alles Wichtige zum richtigen Verhalten im Brandfall ihren Kindern bei. Sie sollten im Notfall wissen, was zu tun ist.

Bewahren Sie Ruhe. Warnen Sie andere Personen und begeben Sie sich zügig in Sicherheit. Unterstützen Sie besonders Hilfsbedürftige beim Verlassen der Gefahrenstelle. Halten Sie Fenster und Türen geschlossen. Folgen Sie den gekennzeichneten Wegen. Nutzen Sie dazu breite Fluchtwege und das Treppenhaus anstatt des Aufzugs. Beachten Sie dabei eventuelle Aushänge zum Verhalten im Brandfall.

Sollte sich der Brandrauch zu weit ausgebreitet haben, bewegen Sie sich in Bodennähe. Bodennah ist die Konzentration des giftigen Qualms am geringsten. Wenn möglich, halten Sie sich ein angefeuchtetes Tuch vor Mund und Nase.

Verhalten im Brandfall mit versperrten Fluchtwegen

Für das richtige Verhalten bei Feuer und versperrten Fluchtwegen haben wir hier einige Tipps für Sie:

  • Bewahren Sie Ruhe.
  • Gehen Sie in einen rauchfreien Raum zurück.
  • Wählen Sie den Notruf 112.
  • Versuchen Sie alle Stellen, an denen Rauch durchdringen könnte, abzudichten.
  • Gehen Sie zum Fenster und machen auf sich aufmerksam.

Zum richtigen Verhalten im Brandfall gehört das Melden eines Brands. Wählen Sie dazu den Notruf 112 (europaweite Rufnummer), sobald Sie sich in Sicherheit gebracht haben. Denken Sie dabei an diese fünf W:

  • Wer? Nennen Sie Ihren Namen.
  • Was? Schildern Sie kurz, was passiert ist.
  • Wo? Geben Sie den Ort des Geschehens möglichst genau an.
  • Wie viele? Geben Sie die Anzahl an Verletzten weiter.
  • Warten! Unbedingt auf Rückfragen warten und nicht einfach auflegen!

Kleine Brände können gegebenenfalls mit einem Feuerlöscher, Wasser oder Fettbrandlöscher bekämpft werden. Bei einem großen Feuer sollten Sie sofort den Brand melden.

Hinweis: Bringen Sie sich auf keinen Fall in Gefahr.

Womit kann man Feuer löschen?

Es gibt verschiedene Hilfsmittel, um Feuer richtig zu löschen. Das naheliegendste Hilfsmittel ist Wasser. Jedoch bietet sich Wasser nicht als Löschmittel für jeden Brand an. Bei dem Versuch einen Fett- oder Ölbrand mit Wasser zu löschen, besteht die Gefahr einer Fettexplosion. Auf gar keinen Fall sollten Sie mit Wasser einen Kabelbrand löschen. Ansonsten riskieren Sie einen elektrischen Schlag. Verwenden Sie bei solchen Bränden zur Brandbekämpfung einen speziellen Fettbrandlöscher oder Feuerlöscher mit Kennzeichnung. Ein sicherer Umgang mit Feuerlöschern ist dabei wichtig.

Neben Wasser oder Fettbrandlöscher können Sie Löschpulver oder Löschdecken verwenden. Zur Brandbekämpfung von kleinen Bränden eignen sich neben Fettbrandlöschern ebenso alltägliche Gegenstände wie Pfannendeckel.

Was Sie im Brandfall niemals tun sollten

  • Suchen Sie im brennenden Gebäude nicht nach Wertgegenständen. Ihr Leben geht vor!
  • Kehren Sie nicht ins brennende Gebäude zurück. Auch wenn Ihnen einfällt, dass Sie etwas Wichtiges vergessen haben. Sie wissen nicht, inwieweit sich der Brand bereits ausgebreitet hat.
  • Flüchten Sie nicht in die oberen Stockwerke des Gebäudes. Die Rettung in oberen Stockwerken ist meist schwieriger und der gefährliche Rauch steigt grundsätzlich nach oben auf.
  • Benutzen Sie auf keinen Fall den Aufzug. Durch den Brand kann es zu einem Stromausfall kommen und Sie sitzen dann in der Klemme.
  • Reißen Sie Türen nicht schnell auf. Hinter diesen könnte sich bereits Rauch gebildet haben.